News Veranstaltungen

Chancen für NRW-Unternehmen auf dem chinesischen Bildungsmarkt

In China wie in Deutschland zählt der Fachkräftemangel zu den größten Herausforderungen. Da die chinesische Regierung das Thema zunehmend in den Fokus ihrer Entwicklungspläne stellt, nimmt auch die Zusammenarbeit in der Berufsbildung zwischen Deutschland und China immer weiter an Fahrt auf. Für NRW-Unternehmen ergeben sich daher in diesem Bereich zunehmend Kooperationsmöglichkeiten, die auf der Unternehmerreise nach Shanghai und in die Provinz Jiangsu vom 6. bis 9. Dezember 2016 ausgelotet werden können.

Die Unternehmerreise vermittelt einen Einblick in den chinesischen Bildungsmarkt, insbesondere in den Bereich der beruflichen Bildung. Neben einem Briefing zu den aktuellen wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen in China und zur Situation auf dem chinesischen Bildungsmarkt stehen Besuche eines Bildungsunternehmens in Shanghai sowie der Industrie 4.0-Basis in Taicang auf dem Programm. Die Deutsch-Chinesische Berufsbildungskonferenz in Taicang bietet den teilnehmenden Unternehmen die Möglichkeit zu intensivem Networking und fachlichem Austausch. Kontakte zu chinesischen Gesprächspartnern werden zudem von der Deutschen Auslandshandelskammer (AHK) Shanghai koordiniert. Zielgruppe der Reise sind Bildungsanbieter, in der Berufsbildung aktive Unternehmen sowie Vertreter von Institutionen der Berufsbildung aus Nordrhein-Westfalen.

Leistungen und Teilnahmeentgelt

Der Preis für die Teilnahme an der Reise beträgt 250 Euro (zzgl. MwSt.), für eine zweite Person eines Unternehmens beträgt der Preis 125 Euro (zzgl. MwSt.). Hierin enthalten sind die Teilnahme am Fachprogramm sowie Transfers und Verpflegung im Rahmen des offiziellen Delegationsprogramms. Die Kosten für Reise, Visum, Unterkunft und individuelle Verpflegung tragen die Teilnehmer selbst. Eine Anmeldung ist bis zum 21. Oktober 2016 möglich.

3. Deutsch-Chinesische Berufsbildungskonferenz in Taicang

Ein wichtiger Programmpunkt der Reise ist die Deutsch-Chinesische Berufsbildungskonferenz. Teilnehmer der Veranstaltung sind deutsche und chinesische Bildungsunternehmen, Organisationen der Wirtschaft sowie Industrieunternehmen mit Interesse an Aus- Fort- und Weiterbildungsinitiativen und Kooperationen. In 2016 werden rund 300 Vertreter und Entscheidungsträger aus 16 Regionen Chinas erwartet, die u.a. in den Bildungsbereichen gewerblich-technisch, Gesundheits- und Altenpflege, Medien, Digitalisierung sowie Logistik tätig sind und den fachlichen Austausch sowie Kooperationspartner suchen.

Ihre Ansprechpartnerinnen

Gudrun Grosse, IHK zu zu Köln
Tel. +49 221 1640 561
E-Mail: gudrun.grosse(at)koeln.ihk.de

Britta Buschfeld, AHK Shanghai
Tel. +86 21 6875-8536 ext. -1820
E-Mail: buschfeld.britta(at)sh.china.ahk.de

Download

Flyer zur Reise (pdf)

Die Unternehmerreise nach China ist ein Projekt im Rahmen von NRW.International und wird gefördert vom nordrhein-westfälischen Wirtschaftsministerium. Fachkoordinatorin ist die Industrie- und Handelskammer zu Köln, durchgeführt wird die Reise von der Auslandshandelskammer Shanghai.