Pressemitteilungen

Energiewende in Japan: Sechs NRW-Unternehmen auf der „Renewable Energy Industrial Fair“ (REIF) in Japan

Auf der japanischen Energiemesse REIF vom 28. – 29. Oktober 2015 in Fukushima wollen sechs Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen die starke Nachfrage nach Effizienztechnologien und erneuerbaren Energien nutzen und ihre Innovationen präsentieren. Neben massiven Investitionen seitens des japanischen Staats im Bereich der Energieeinsparung, der Energieeffizienz und erneuerbaren Energien, soll auch die Partnerschaft zwischen der Präfektur Fukushima und NRW Japans Weg in eine grüne Zukunft zusätzlich stärken. Großes Potenzial an erneuerbaren Energiequellen findet man in der Präfektur Fukushima, denn seit dem Reaktorunglück setzt sich der Staat gezielt für den Ausbau erneuerbarer Energien in dieser Region ein. Der technologische Fortschritt und die natürlichen Gegebenheiten bieten beste Voraussetzungen für die Energiewende.

Diese sechs nordrhein-westfälischen Unternehmen nutzen die Chance, ihr Know-how und ihre Dienstleistungen im Land der aufgehenden Sonne auf dem NRW-Firmengemeinschaftstand zu präsentieren: 

2G Energy AG (vertreten durch Technis Co. Ltd.)

EnergieAgentur.NRW

GRENOL GmbH

IBC SOLAR Projects KK

NRW.Japan K.K.

ThyssenKrupp Otto K.K.

Download

Die Ausstellerbroschüre zum NRW-Auftritt auf der REIF 2015 (pdf)

Der Firmengemeinschaftsstand ist ein Projekt im Rahmen von NRW.International. Partner sind die EnergieAgentur.NRW, NRW.Invest GmbH, die IHK zu Düsseldorf und die JETRO Japan External Trade Organization. Gefördert wird der Messeauftritt vom NRW-Wirtschaftsministerium.