News Pressemitteilungen

Innovationskraft nutzen: NRW-Unternehmen sondieren den iranischen Energiemarkt

Acht NRW-Unternehmen aus dem Bereich Energie und Umwelttechnologie wollen das grüne Marktpotenzial im Iran ausschöpfen und erkunden vom 28. Oktober bis 1. November 2017 ihre Chancen im Iran. Im Mittelpunkt der Marktsondierungsreise steht der Fachaustausch und B2B-Gespräche mit Multiplikatoren aus Wirtschaft und Politik sowie Projekt- und Unternehmensbesichtigungen, die unterschiedliche Einblicke in den Energiesektor vor Ort geben. Abschließend steht der Kongressbesuch an der "Iran Renewable Energy Conference" (IranREC 2017) auf dem Programm.

Zukunftsmarkt Iran

In den letzten Jahren ist der Energiebedarf im Iran gestiegen und die Nachfrage nach innovativen Lösungen gewachsen. Die iranische Regierung setzt im Rahmen des Fünf-Jahres-Entwicklungsplans 2016-2020 für den Energiebereich verstärkt auf den Ausbau von Umwelttechnologien und erneuerbarer Energien. Diese angestrebten Investitionen bieten den teilnehmenden nordrhein-westfälischen Unternehmen aus dem Energiebereich einen spannenden Markt mit viel Potenzial. Produkte "Made in Germany" und nachhaltige Dienstleistungen deutscher Unternehmen sind gerne gesehen und helfen erste Kontakte zu knüpfen.

Diese Unternehmen nutzen die Möglichkeit, auf der Marktsondierungsreise Iran ausführliche Informationen aus erster Hand zu erhalten und ihre Marktchancen bei potenziellen Geschäfts- und Kooperationspartnern auszuloten.

CMS Par

DLG Service Gmbh c/o AFC Agriculture und Finance Consultants GmbH

E3 – Energy & Enviromental EngineerIng. Independent System Consulting

Heliokon GmbH

Ingenieur Büro Manfred Halaczinsky

M&M air sea cargo GmbH

SonnJa! GmbH

windwise GmbH

Ihr Ansprechpartner für weiterführende Informationen

EnergieAgentur.NRW
Stephanus Lintker
Tel. 0211 8664212
lintker(at)energieagentur.nrw.de

Download

Delegationsbroschüre der Marktsondierungsreise Iran "Erneuerbare Energien"  (pdf, Englisch)

Die Marktsondierungsreise Iran "Erneuerbare Energien" ist ein Projekt im Rahmen von NRW.International und wird gefördert vom nordrhein-westfälischen Wirtschaftsministerium. Die Fachkoordination obliegt der EnergieAgentur.NRW. Partner sind die Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld und die Deutsch-Iranische Industrie- und Handelskammer. Durchführer ist die Commit Project Partners GmbH.