Pressemitteilungen

Mittelstandsbörse Polen: Polnische Unternehmen offen für Kooperationsmöglichkeiten

Mit einem Wirtschaftswachstum von 3,4 Prozent zählte Polen im vergangenen Jahr zu einem der am schnellsten wachsenden Märkte in Europa. Auch für dieses und das kommende Jahr werden ähnliche Zuwächse erwartet. Gründe für die gute Entwicklung sind ein starker Binnenkonsum, steigende Ausfuhren und Fördermittel der Europäischen Union. Im Rahmen der Unternehmerreise nach Kattowitz vom 15. bis 17. September 2015 können sich NRW-Unternehmen einen eigenen Eindruck von diesem aufstrebenden Markt machen. Im Mittelpunkt stehen individuell auf die Teilnehmer zugeschnittene Kooperationsgespräche mit potenziellen Geschäftspartnern. Eine Auswahl an Profilen polnischer Unternehmen, die an einer Zusammenarbeit interessiert sind, steht bei Interesse als Download zur Verfügung.

Die Region Schlesien mit ihrer Hauptstadt Kattowitz ist eine der Wachstumslokomotiven des Landes. In der von Stahl und Kohle geprägten Industrieregion siedeln sich verstärkt auch Unternehmen aus der Automobil- und Elektrobranche, dem Maschinenbau, der Logistik sowie Anbieter von wirtschaftsnahen Dienstleistungen an, u.a. in der Kattowitzer Sonderwirtschaftszone. Die gute Anbindung Schlesiens an die internationalen Autobahn- und Bahnnetze sowie der internationale Flughafen sprechen zudem für die Region. Darüber hinaus wird der Erfolg der Branchenzweige durch gut ausgebildete Fachkräfte getragen. Die guten Konjunkturaussichten lassen auch die Investitionsplanungen der polnischen Unternehmen steigen. Durch die positive Entwicklung ergeben sich zusätzliche Chancen für Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen. 

Während der Unternehmerreise nach Kattowitz vom 15. bis 17. September 2015 können Unternehmen aus NRW die regionalen sowie wirtschaftlichen Gegebenheiten vor Ort kennenlernen. Der Fokus der Reise liegt auf individuell organisierten Matching-Gesprächen mit potenziellen Geschäftspartnern. Des Weiteren informieren Experten über die rechtlichen, steuerlichen und kulturellen Rahmenbedingungen in Polen. Weitere Programmpunkte der Reise sind ein ausführliches Briefing zu den Rahmenbedingungen in Polen sowie der Besuch der polnischen Niederlassung der Krefelder Firma GEMO G. Moritz GmbH & Co. KG, die in ihrem Werk in Chorzow biegsame Wellen für die Automobilindustrie produziert. Ein Netzwerkabend, u.a. mit NRW-Staatssekretär Dr. Günther Horzetzky und polnischen Unternehmen, rundet das Programm ab.

Die Teilnahme an dem Fachprogramm kostet 590,00 Euro (zzgl. MwSt.). Für eine zweite Person aus einem Unternehmen beträgt der Teilnahmepreis 295,00 Euro(zzgl. MwSt.). Anmeldeschluss ist der 14. August 2015.

Eine Übersicht über Kooperationsangebote und -nachfragen sowie die Profile ausgewählter polnischer Unternehmen finden Sie hier:

• Partnering Opportunity – Business Request (pdf, englisch)
• Partnering Opportunity – Business Offer (pdf, englisch)

Ihr Ansprechpartner

Jörg Raspe, IHK Mittlerer Niederrhein
Tel. +49 2131 9268-561
E-Mail: raspe(at)neuss.ihk.de

Download

Anmeldeformular und Flyer (pdf)

Link

www.ihk-krefeld.de/9344

Die „Mittelstandsbörse Polen“ ist ein Projekt im Rahmen von NRW.International und wird gefördert vom nordrhein-westfälischen Wirtschaftsministerium. Partner sind die Industrie- und Handelskammer Mittlerer Niederrhein, die Südwestfälische Industrie- und Handelskammer zu Hagen, die Industrie- und Handelskammer zu Dortmund, die WFMG Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH, die Wirtschaftsförderung metropoleruhr GmbH und die Deutsch-Polnische Industrie- und Handelskammer.