Pressemitteilungen

Netzwerktreffen von NRW.International: Kooperationsbörse für NRW-Außenwirtschaftsakteure

"Ja ist denn heut’ schon Weihnachten?" fragte sich nicht nur die Geschäftsführerin der Außenwirtschaftsfördergesellschaft NRW.International, Almut Schmitz, sondern auch die rund 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des heutigen (31.8.2012) Netzwerktreffens angesichts der zahlreichen Projektvorschläge, die für das kommende Jahr eingereicht worden waren. Ziel der Veranstaltung war es, Synergien zu nutzen und weitere Partner für die Projekte zu gewinnen, so dass der NRW-Wirtschaft ein breites Spektrum an Unternehmerreisen und Messen angeboten werden kann.

40 Unternehmerreisen wurden für 2013 vorgeschlagen. Mit knapp 20 Projekten liegen Europa und die GUS-Staaten auch im nächsten Jahr wieder an der Spitze der Veranstaltungen im Rahmen der NRW-Außenwirtschaftsförderung. Hinzu kommen rund 20 Reisen auf den amerikanischen Kontinent sowie in die Boomländer Asiens und Afrikas. Thematisch ist das Feld ebenfalls breit gestreut: Vom Handwerk über die Themen Energie, Ernährung, Gesundheit, Informations- und Telekommunikationstechnolgien, Medien- und Kreativwirtschaft sowie Maschinen- und Anlagenbau, Logistik und neue Werkstoffe sind alle Stärken der nordrhein-westfälischen Wirtschaft vertreten.

Netzwerken stand somit im Mittelpunkt des Treffens der Vertreterinnen und Vertreter von Kammern, Clustern, Verbänden, Kommunen und NRW-Ministerien. Während und nach der Veranstaltung hatten die Teilnehmer ausreichend Gelegenheit, sich auszutauschen und gemeinsame Projekte ins Leben zu rufen bzw. weiter zu entwickeln. Almut Schmitz: "Heute drehen wir den Spieß einmal um. Während es sonst darum geht, Unternehmen auf Kooperationsbörsen mit potentiellen Geschäftspartnern zusammen zu führen, wollen wir heute unsere Projektpartner zusammen bringen und gemeinsame Interessen identifizieren." In zwei Workshops wurden zudem die Themen "Akquise neuer Teilnehmer für Messen und Unternehmerreisen" sowie "(Neue) Instrumente der Außenwirtschaftsförderung" erarbeitet.

Die Ergebnisse der Veranstaltung werden im September 2012 der Gesellschafterversammlung und vier Wochen später dem Aufsichtsrat von NRW.International vorgestellt. Das Programm für das Jahr 2013 wird daran anschließend veröffentlicht.