News Pressemitteilungen

Nordrhein-Westfalen auf dem MWC19: NRW-Unternehmen präsentieren digitale Innovationen auf Weltleitmesse in Barcelona

Unter dem Motto „Intelligent Connectivity“ trifft sich das Who is Who der digitalen Welt vom 25. bis 28. Februar 2019 auf dem MWC19 Barcelona. Die weltweit wichtigste Messe für mobile Innovationen ist auch für Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen längst Pflichtprogramm.

Das Land ist daher seit inzwischen 12 Jahren mit einem großen Gemeinschaftsstand vertreten. Denn die Veranstaltung bietet ein einmaliges Forum, um hochwertige Geschäftsbeziehungen und Kooperationen zu knüpfen. 

Mobile Innovationen versprechen steigende Umsätze in fast allen Branchen – vom Energiesektor über das produzierende Gewerbe bis hin zur Automobilindustrie. Ob Mobilfunkstandard 5G, künstliche Intelligenz, vernetzte Fahrzeuge, Virtual Reality, Drohnen oder Roboter: Der MWC Barcelona zeigt aktuelle Lösungen und die neusten Trends der digitalen und mobilen Welt von morgen. Entsprechend wichtig ist es für Unternehmen der NRW-Digitalwirtschaft, sich in Barcelona ein direktes Bild von konkreten Entwicklungen verschaffen zu können, aber auch in Kontakt mit Entscheidern zu kommen.

Innovationen und Zukunftstechnologien aus NRW auf dem MWC19

Das Land Nordrhein-Westfalen ist 2019 bereits zum zwölften Mal in Folge mit einem Firmengemeinschaftsstand auf dem MWC vertreten. 15 Unternehmen stellen ihre neuesten Produkte und Innovationen in Halle 6 (Stand B40) rund um Themen wie IoT, Mobile Security, Smart City, Cloud Service, Consulting & Engineering, Government-Regulatory und Voice over IP vor.

Auf dem Gemeinschaftsstand des Landes Nordrhein-Westfalen präsentieren sich in diesem Jahr @-yet  (Leichlingen), 4Pay Networks (Düsseldorf), achelos (Paderborn), AnyWork Communications  (Düsseldorf), Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) (Bonn), Business Metropole Ruhr (BMR) (Essen), CETECOM (Essen), Gesellschaft für Netzwerk- und Automatisierungs-Technologie (N. A. T.) (Bonn), GNS Electronics (Würselen), Lindenbaum GmbH (Bonn), LIS Internet (Kerpen), Open-Xchange (Olpe), XignSys (Gelsenkirchen) und zafaco  (Köln). Kurzprofile dieser Unternehmen finden Sie unter hier.

Auch 2020 können NRW-Unternehmen wieder zu attraktiven Bedingungen am NRW-Landesgemeinschaftsstand auf dem MWC teilnehmen. Nähere Informationen erteilt Heike Sopha, Projektleiterin Auslandsmessen bei NRW.International, via E-Mail an heike.sopha(at)nrw-international.de.

Der Messeauftritt ist ein Projekt von NRW.International und NRW.INVEST, gefördert mit Mitteln des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen.