News Veranstaltungen

NRW-Japan-Aktivitäten im Rahmen der MEDICA und COMPAMED 2019

Nordrhein-Westfalen und Japan sind seit Jahren im Bereich Medizintechnik eng miteinander verbunden. Diese erfolgreiche Zusammenarbeit soll auch in diesem Jahr im Rahmen der NRW-Japan-Aktivitäten auf der MEDICA und COMPAMED weiter vertieft werden. NRW präsentiert sich vom 18. bis 21. November 2019 wieder mit zwei großen Landesgemeinschaftsständen in Halle 3, Stand C80 und in Halle 13, Stand D55 auf der internationalen Leitmesse MEDICA. Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Institute und Hochschulen stellen ihre innovativen Produkte und neue Dienstleistungen „Made in NRW“ dem internationalen Fachpublikum vor.

Internationale Kooperationsbörsen

Internationale Kooperationsbörsen auf der MEDICA bieten eine ideale Plattform, um den richtigen Partner für Ihr Vorhaben zu finden. Folgende kostenlose Veranstaltungen unterstützen NRW-Unternehmen dabei:

18. bis 20. November 2019: Internationale Kooperationsbörse "Healthcare Brokerage Event"
Ihr Ansprechpartner:  Juan Carmona-Schneider, ZENIT GmbH, Tel. 0208 30004-54, jc@zenit.de

20. November 2017, 16.00-18.00 Uhr: 3rd International Lounge@medica2019 – „Anwendung von Nanotechnologie im medizinischen Bereich“ (Halle 3, Stand C080)
Ihr Ansprechpartner: Gregor Stolarczyk, NRW.International GmbH, Tel. 0211 710671-232, gregor.stolarczyk@nrw-international.de

Weiterführende Informationen zu den Veranstaltungen entnehmen Sie dem Flyer im Downloadbereich.

Nordrhein-Westfalen ist ebenfalls auf der COMPAMED auf dem Gemeinschaftsstand „COMPAMED HIGH-TECH Forum by IVAM“ in Halle 8a (G40) vertreten. Es werden die Bandbreite an Verfahren und Entwicklungen sowie Technologietrends der Branche vorgestellt. Eine hervorragende Möglichkeit das Netzwerk zu erweitern, bieten die drei Japan-Sessions auf dem Stand zwischen dem 19. und 21. November 2019.

Kooperationen zwischen NRW und Japan

Im Rahmen der MEDICA/COMPAMED wird am 19. November 2019, von 16.00 bis 18.30 Uhr, ein kostenloses Medizintechnik-Seminar zum Thema "Zukunftsmarkt Medizintechnologie – Erfahrungen und Trends in Deutschland und Japan" in Halle 3, Stand C80 organisiert, auf dem sich NRW-Firmen sowie Unternehmen aus Fukushima und Yokohama präsentieren. Neben Informationen zur aktuellen Lage in der Präfektur Fukushima gibt es auch genügend Möglichkeiten zum Austausch. Das vollständige Programm zur Veranstaltung lesen Sie im Flyer.

Ihre Ansprechpartnerin: Industrie- und Handelskammer zu Düsseldorf – Japan Desk, Katrin Lange, Tel. 0211 3557-227, lange(at)duesseldorf.ihk.de

Zusätzliche Gelegenheiten mit japanischen Firmen aus der Medizintechnik zu Netzwerken eröffnet der japanische Gemeinschaftsstand: Die Japan External Trade Organization (JETRO) ist in diesem Jahr wieder mit einem großen Länderpavillon auf der MEDICA in Halle 15 (J02 und J10) vertreten. Weiter finden B2B-Meetings mit Unternehmen aus Fukushima auf den Messen MEDICA und COMPAMED im Rahmen einer Kooperationsbörse statt. Bei Interesse an einem persönlichen Gespräch mit potenziellen Geschäftspartnern kontaktieren Sie bitte Orkide Karasu, IVAM Fachverband für Mikrotechnik, unter der Telefonnummer 0231/9742-7086 oder via E-Mail an ok(at)ivam.de. Weitere Informationen zu Japan auf der MEDICA und der COMPAMED entnehmen Sie dem Flyer im Downloadbereich.

Download

Flyer mit allen NRW-Japan-Aktivitäten (pdf)

Das NRW-Japan Seminar ist eine Veranstaltung im Rahmen vom nordrhein-westfälischem Wirtschaftsministerium, der NRW.International GmbH, der Industrie- und Handelskammer zu DüsseldorfJETRO – Japan External Trade Organization und der Präfektur Fukushima. Gefördert wird das Seminar vom Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen. Partner sind das Cluster Gesundheitswirtschaft Nordrhein-Westfalen, der IVAM – Fachverband für Mikrotechnik, NRW.INVEST, die Deutsche Industrie- und Handelskammer in Japan, der Deutsch-Japanische Wirtschaftskreis, die ZENIT GmbH, Enterprise Europe Network/NRW.Europa und die Europäische Kommision.