Pressemitteilungen

NRW-Unternehmen erkunden französischen Markt für Bahntechnik

Frankreich investiert massiv in die Infrastruktur und den Ausbau des schienengebundenen Nahverkehrs. Projekte wie „Grand Paris Express“, das u.a. den Neubau von vier automatisch betriebenen U-Bahn-Linien im Großraum Paris vorsieht, eröffnen auch nordrhein-westfälischen Unternehmen gute Geschäftschancen. Um sich mit Akteuren der französischen Bahntechnik zu vernetzen und Möglichkeiten zur Zusammenarbeit auszuloten, reisen 11 NRW-Unternehmen vom 14. bis 16. Juni 2016 nach Paris und Île-de-France.

Im Vordergrund der Reise für Unternehmen aus dem Bereich Bahntechnik und Bahnanlagenbau sowie Zulieferer an Eisenbahn- und Straßenbahnbetreibe steht die Kontaktaufnahme zu Entscheidungsträgern und Einkäufern der französischen Betreiber- und Netzgesellschaften. Der Besuch der Fachmesse Transports Publics 2016 und des Eisenbahn-Clusters in Valenciennes, Projektbesichtigungen sowie Unternehmer- und Netzwerktreffen bieten den Teilnehmern ausgiebige Gelegenheiten zum Knüpfen von Geschäftskontakten.

Folgende Unternehmen sind Teil der Wirtschaftsdelegation:

• CFT Compact Filter Technik GmbH / CFT France SARL

• Federnwerke J.P. Grueber GmbH & Co. KG

• Rahmann GmbH

• Schalker Eisenhütte Maschinenfabrik GmbH

• Stricker Torsysteme GmbH & Co. KG

• Technoprofil TP Blau GmbH

• ThyssenKrupp Schulte GmbH

• TSL-Escha GmbH

• Westaflexwerk GmbH

• Wilhelm Wißmann GmbH

• ZEDAS GmbH

Download

Delegationsbroschüre (englisch/französisch, pdf)

Die Unternehmerreise nach Frankreich ist ein Projekt von NRW.International und wird gefördert vom nordrhein-westfälischen Wirtschaftsministerium. Partner ist die Industrie- und Handelskammer zu Düsseldorf, durchgeführt wird die Reise von der COMMIT GmbH.