Pressemitteilungen

Staatssekretär Horzetzky besucht Israel

Staatssekretär Dr. Günther Horzetzky ist am Sonntag 10. April 2016 nach Israel gereist. Bis zum 13. April 2016 wird er sich gemeinsam mit einer Unternehmerdelegation über die israelische Startup-Szene und die High-Tech-Wirtschaft informieren. Die Reise findet im Rahmen von NRW.International statt.

Die Gründerwirtschaft Israels gilt nach dem Silicon Valley als die lebhafteste und produktivste Startup-Szene der Welt und wird in Anlehnung an das amerikanische Vorbild auch „Silicon Wadi“ genannt. Geschätzte mehr als 5000 junge Unternehmen gibt es in Israel, womit das Land nach den USA die weltweit höchste Gründerquote pro Kopf aufweist.

„Wir möchten während der Reise in die israelische Gründerwelt eintauchen, von ihr lernen und ein Fundament für Kooperationen im Bereich der Wirtschaft zwischen Israel und NRW legen“, so Staatssekretär Horzetzky.

Während seines Besuchs wird Staatssekretär Horzetzky unter anderem zu Gesprächen mit dem israelischen Wirtschaftsministerium, israelischen Gründern, sowie Unternehmen aus dem Venture-Capital und dem High-Tech-Bereich zusammenkommen.

„NRW als Top-Anbieter für Projekte der Industrie 4.0 und die vielfältigen jungen Unternehmen Israels aus dem High-Tech-Bereich können gut voneinander profitieren. Die Wirtschaftsbeziehungen zwischen NRW und Israel bieten für beide Seiten ein hohes Wachstumspotential. Das wollen wir nutzen“, so Staatssekretär Horzetzky.

Link

Pressemitteilung des nordrhein-westfälischen Wirtschaftsministeriums

Die Unternehmerreise nach Israel unter der Leitung von Dr. Günther Horzetzky, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen ist ein Projekt im Rahmen von NRW.International und wird gefördert vom nordrhein-westfälischen Wirtschaftsministerium. Der IHK zu Düsseldorf obliegt die Fachkoordination und als Partner beteiligt sind die IHK Aachen, das Cluster BIO.NRWCPS.HUB NRW, die EnergieAgentur.NRW, das Cluster InnovativeMedizin.NRW und NRW.INVEST GmbH. Durchgeführt wird die Reise von der Deutsch-Israelischen Industrie- und Handelskammer.