Pressemitteilungen

Unternehmerreise nach Mexiko und deutscher Gemeinschaftsstand auf der EXPOMAQ

Deutschland ist in 2016 mit der „German High Tech in Metal Working“-Show groß vertreten auf der EXPOMAQ 2016, der internationalen Fachmesse für Werkzeugmaschinen, Baumaschinen und Ausrüstung. Mexiko ist zudem ein hochinteressanter Markt für die Automotive-Branche. Gute Gründe also für NRW-Unternehmen, sich das nordamerikanische Land auf einer Unternehmerreise vom 10. bis 16. April 2016 einmal genauer anzuschauen oder als Katalogaussteller auf dem Messe-Gemeinschaftsstand teilzunehmen. Anmeldeschluss ist der 11. März 2016.

Unter den Abnehmern von Werkzeugmaschinen belegt Mexiko inzwischen weltweit den sechsten Platz. Zudem gilt das Land seit einigen Jahren als spannender Wachstumsmarkt – getrieben vor allem durch die Automobil-Industrie. Denn Mexiko entwickelt sich zum wichtigsten Autoproduktionsstandort in Nordamerika. Es wird massiv in neue Produktionsanlagen investiert. So plant Audi den Q5 in San José Chiapa zu produzieren. BMW wird das neue Werk für Nordamerika in San Luis Potosí errichten. Mercedes-Benz & Renault-Nissan wollen ihre Produktion in 2017 in Aguascalientes starten. Diese Entwicklung bringt einen hohen Bedarf an Produkten sowohl für die Erstausrüster als auch an Rohmaterialien und Vorprodukten für die Zulieferer mit sich.

Unternehmerreise Mexiko und deutscher Gemeinschaftsstand auf der EXPOMAQ

Unternehmen der Maschinen- und Werkzeugproduktion, Automobilzulieferer der gesamten Lieferkette (Tier1, Tier2, Tier3) sowie sonstige Zulieferer sollten diesen hochinteressanten Markt auf unserer Unternehmerreise vom 10. bis 16. April 2016 nach Mexiko-Stadt, León und Querétaro genauer unter die Lupe nehmen. Es bieten sich ihnen dort zahlreiche Möglichkeiten, ihre Produkte und Dienstleistungen vorzustellen und erste Kontakte zu potenziellen Geschäftspartnern zu knüpfen. Neben Briefings zu den unternehmerischen Rahmenbedingungen in Mexiko umfasst das Programm der Reise unter anderem Symposien, Networking-Veranstaltungen, Werksbesuche und Besichtigungen von Industrieparks. Weiteres Highlight ist der Besuch der Messe EXPOMAQ inklusive eines geführten Messerundgangs.

Wer die Fachmesse für Werkzeug- und Baumaschinen noch intensiver nutzen möchte, kann als Katalogaussteller auf der NRW-Fläche des Bundesgemeinschaftsstandes teilnehmen. Die Messe findet alle zwei Jahre statt und verzeichnete in 2014 200 Aussteller und rund 16.000 Besucher. Die Kosten für die Katalogausstellung betragen pro Unternehmen 230,00 Euro (zzgl. MwSt.)

Der Preis für die Teilnahme an der Unternehmerreise beträgt 960,00 Euro (zzgl. MwSt.). Für eine zweite Person aus einem Unternehmen beträgt der Teilnahmepreis 480,00 Euro (zzgl. MwSt.). Hierin sind enthalten u.a. die Teilnahme am NRW-Syposium (auf der Expomaq) mit Gelegenheit zur Präsentation des Produktions- und Dienstleistungsportfolios vor mexikanischem Fachpublikum, individuelle Geschäftsgespräche mit möglichen Geschäftspartnern, Briefing und Austausch mit Fachverbänden und Wirtschaftsvertretern, Werkbesuche und Industrieparkbesichtigungen. Die Kosten für Reise, individuelle Verüflegung, Flüge und Übernachtung trägt jeder Teilnehmer selbst.
Anmeldeschluss ist der 11. März 2016.

Zur Vorbereitung der Unternehmerreise findet am 16. Februar 2016 von 10.00 bis 13.00 Uhr eine Informationsveranstaltung bei der NRW.BANK in Düsseldorf statt.

Ihre Ansprechpartnerin

Claudia Masbach, IHK Aachen
Tel. +49 241 4460-296
E-Mail: claudia.masbach(at)aachen.ihk.de

Download

Flyer zur Reise (pdf)

Link

Informationsveranstaltung "Mexiko - Perspektiven für die Zulieferindustrie"

Die Unternehmerreise nach Mexiko sowie die Beteiligung am Deutschen Gemeinschaftsstand auf der EXPOMAQ 2016 sind Projekte im Rahmen von NRW.International. Fachkoordinatorin für die Unternehmerreise ist die IHK Aachen, Partner sind die SIHK Hagen, das Cluster ProduktionNRW, kunststoffland NRW e.V. und die NRW.BANK.