News Veranstaltungen

Unternehmerreise Türkei – Die Brücke für Ihr Türkei-Geschäft

Als Verbindungsglied zwischen Europa und Asien steht die türkische Millionenstadt Istanbul für einen wachsenden Zukunftsmarkt mit vielfältigen Chancen für Beschaffung, Vertrieb und Produktion, auch für die nordrhein-westfälische Wirtschaft. Die Unternehmerreise in die Metropole am Bosporus vom 20. bis 22. Juni 2019 lädt interessierte Unternehmen ein, sich selbst über die aktuelle wirtschaftliche und rechtliche Lage im Land zu informieren.

NRW-Unternehmen mit innovativen Lösungen in den Bereichen Energiewirtschaft, Maschinenbau und aus der Kfz-Industrie sind besonders gefragt, ferner ist die Reise interessant für Firmen aus der Konsumgüterindustrie, der Bauwirtschaft und dem Gesundheitssektor.

Marktpotenziale für NRW-Unternehmen testen

Die Unternehmerreise nach Istanbul bietet die Chance, vor Ort Entscheidungsträger und wichtige Akteure zu treffen, die an einer Zusammenarbeit interessiert sind. Bei einer Kooperationsbörse lernen Sie potenzielle Vertriebspartner oder Lieferanten kennen, die vorab nach den individuellen Anforderungen der Teilnehmer ausgewählt werden. Der Round-Table mit Vertretern deutscher Firmen in der Türkei gibt den Teilnehmern die Gelegenheit  zum Austausch und Netzwerken. Beim Sommerfest der Auslandshandelskammer Türkei werden die Top-Entscheider aus dem deutsch-türkischen Wirtschaftsleben erwartet.

Den vorläufigen Programmablauf, ausführliche Informationen zu den Teilnahmekosten und –bedingungen sowie zur Online-Anmeldung finden Sie hier und im Flyer zur Reise (pdf).

Anmeldeschluss ist der 3. Mai 2019.

Ihr Ansprechpartner

IHK Köln
Andreas Schäfer
Tel. +49 221 1640-1552
andreas.schaefer(at)koeln.ihk.de

Die Unternehmerreise Türkei 2019 ist ein Projekt im Rahmen von NRW.International und wird vom nordrhein-westfälischen Wirtschaftsministerium gefördert. Die Fachkoordination obliegt der Industrie- und Handelskammer Köln, weiterer Partner ist die Industrie- und Handelskammer Mittlerer Niederrhein. Die Reise wird von der Deutsch-Türkischen Industrie- und Handelskammer durchgeführt.