News Veranstaltungen

Verschoben: Belgien à la carte – Markterkundungsreise für das Lebensmittelhandwerk nach Brüssel

Hinweis (16.03.2020): Aufgrund der aktuellen Ausbreitung des Coronavirus und der Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie wird die Markterkundungsreise bis auf weiteres verschoben.

 

In Brüssel schlägt nicht nur Europas Herz, hier kommen auch besonders internationale Gaumen auf ihre Kosten. Der Großraum Brüssel lockt Feinschmecker aus aller Welt u.a. mit ausgezeichneter Schokolade, gehobener Gastronomie und einer großen Braukultur. Geprägt durch das internationale Parkett schätzen die Einwohner Brüssels auch den hohen Anspruch und die handgefertigte Qualität deutscher Lebensmittel. Die Marktsondierungsreise für das Lebensmittelhandwerk nach Belgien vom 28. bis 30. April 2020 möchte daher Fleischer, Bäcker, Konditoren und Bierbrauer aus Nordrhein-Westfalen die Tür für einen erfolgreichen Markteinstieg in Belgien öffnen.

Der belgische Markt bietet für NRW-Unternehmen aus dem Lebensmittelhandwerk gute Geschäftspotenziale, denn neben der internationalen Küche haben die Belgier auch einen Riecher für regionale Produkte. Gourmets in Belgien wissen um die hochwertige Verarbeitung der Produkte, die Lebensmittel „Made in Germany“ ausmacht, und sind daher auch offen für Spezialitäten aus NRW. Auf der Marktsondierungsreise erhalten die Teilnehmer in Brüssel eine detaillierte Einführung durch Fachexperten in den belgischen Lebensmittelmarkt. Neben rechtlichen und fachlichen Inhalten können sich die teilnehmenden Unternehmen, bei geführten Storechecks, persönlich ein Bild vom Absatzgebiet machen. Ziel der Reise ist die Erkenntnisgewinnung über Produktauswahl, -präsentation und den Wettbewerb vor Ort, um das Alleinstellungsmerkmal der eigenen Produkte zum belgischen Markt in Beziehung setzen zu können und damit für einen möglichen Markteintritt gerüstet zu sein.  

5 Gründe den belgischen Markt zu erobern:

•       Es gibt hier einen kaufkräftigen, anspruchsvollen Markt für Biere, Backwaren, Confiserie, Lebensmittel und Feinkost.

•       Belgier mögen regionaltypische Produkte und sind offen für attraktive Lebensmittel aus NRW/Deutschland. 

•       Belgier schätzen den Manufakturgedanken, das Besondere, das Individuelle eines Produkts.

•       Der Großraum Brüssel ist ein guter Pilotmarkt für neue und traditionelle Lebensmittelprodukte aus NRW.

•       Die große Gruppe deutschsprachiger und anderer ausländischer Bürger im Großraum Brüssel verfügt über eine hohe Kaufkraft. Sie ist interessiert an neuen Produkten, gerne auch mit Heimatbezug.

Das detaillierte Programm der Reise und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie in Kürze hier. Gerne können Sie bereits jetzt Ihr Interesse an der Reise bekunden (zur Interessenbekundung).

Ihre Ansprechpartner: 

Handwerkskammer zu Köln
Bernd Krey

Tel. +49 221 2022-790
E-Mail: krey@hwk-koeln.de

Handwerkskammer Aachen
Peter Havers
Tel. +49 241 471180
peter.havers(at)hwk-aachen.de

Die Markterkundungsreise Belgien ist ein Projekt im Rahmen von NRW.International wird gefördert vom Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen.