Pressemitteilungen Veranstaltungen

Zwei Königreiche für 1001 Geschäftsmöglichkeiten: NRW goes to Saudi Arabia and Bahrain

Nicht nur die Mega-Bauten der arabischen Königreiche in Saudi-Arabien und Bahrain ragen in den Himmel, auch die Wirtschaft beider Staaten will hoch hinaus. Saudi-Arabien entwickelt sich zum Mekka für Investoren aus aller Welt und unterstreicht somit seine Vorreiterrolle in der Golfregion. Bahrain hält interessante wirtschaftliche Vorteile bereit, besonders als zentraler „Hub“ der Region. Vom 5. – 9. Januar 2015 können Unternehmen auf unserer Delegationsreise nach Saudi-Arabien und Bahrain unter Leitung von NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin weitere Vorzüge des arabischen Raums für ihre Geschäfte entdecken.

Als größte Volkswirtschaft in der MENA-Region punktet Saudi-Arabien mit einem hohen und konstanten Wachstum. Ganz oben auf der Agenda der saudi-arabischen Regierung steht die Reduzierung der Abhängigkeit von Erdölexport. Daher werden Maßnahmen unter anderem in den Bereichen Metallverarbeitung, Automobilbau und Verpackung sowie Solarenergie besonders gefördert. Der Ausbau dieser und weiterer Sektoren wie Logistik, Kunststoff und Petrochemie soll die Wirtschaft vielfältig stärken, um die führende Position in der Region zu halten. Bahrain lockt als eine der liberaleren Volkswirtschaften am persischen Golf Anbieter für Maschinen- und Anlagenbau, Informationstechnologie, Ernährungswirtschaft oder Medizintechnik. Vor allem deutsche Unternehmen genießen einen hervorragenden Ruf in der Golfregion. Auch Investoren im Finanz- und Dienstleistungssektor finden sehr gute Bedingungen vor, da der bahrainische Staat seinen Fokus auf die Stärkung dieser Bereiche setzt. 

Auf dieser branchenübergreifenden Unternehmerreise haben Sie die Chance in unterschiedliche Geschäftsbereiche Einblicke zu bekommen. So stehen neben Besichtigungen von Bauprojekten und Unternehmen Treffen mit Vertretern aus Wirtschaft und Politik vor Ort, B2B-Gespräche und Kooperationsbörsen auf dem Programm. Nutzen Sie diese Reise um die arabische Welt und ihre Geschäftsmöglichkeiten aus erster Hand kennenzulernen. 

Die Kosten der Teilnahme am Fachprogramm betragen 1.250 Euro (zzgl. MwSt.) pro Person. Hinzu kommen die Flug- und Hotelkosten sowie die Visumsgebühren. 

Ihre Ansprechpartnerin

Anja Meyer, IHK Ostwestfalen zu Bielefeld
Tel. +49 521 554-231
E-Mail: a.meyer(at)ostwestfalen.ihk.de

Download

Flyer zur Reise (pdf)

Die Delegationsreise „NRW-goes to Saudi-Arabia and Bahrain“ ist ein Projekt im Rahmen von NRW.International GmbH und wird gefördert vom nordrhein-westfälischen Wirtschaftsministerium. Die Federführung der Reise liegt bei der IHK Ostwestfalen zu Bielefeld, als Partner sind beteiligt NRW.Invest, die Cluster Chemie.NRW, Logistik.NRW, ProduktionNRW und die Delegation der Deutschen Wirtschaft für Saudi-Arabien, Bahrain und Jemen.