Norwegen Hauptstadt: Oslo Region: Europa

Einwohnerzahl: 5,3 Millionen
Größe: 323.808 qkm
BIP: 368,5 Mrd. Euro (2018)
Interessante Branchen: Kfz, Bau, Umwelttechnik

Außenhandel Norwegen – NRW 2018:
Import NRW aus Norwegen 2.102 Mill. €
Export NRW nach Norwegen 953 Mill. €

Norwegen ist aufgrund der Erschließung von Öl- und Gasreserven Anfang der 70er Jahre der Wandel von einem ärmeren Land mit Fokus auf Fischfang und Land- und Forstwirtschaft, zu einem Land mit einem der höchsten Pro-Kopf Einkommen, einem hohen Bedarf an Arbeitskräften und mit einer der teuersten Hauptstädte der Welt gelungen.

Das deutsch-norwegische Verhältnis ist sehr eng und freundschaftlich. Auch die wirtschaftlichen Beziehungen sind gut. Norwegen ist für Deutschland der zweitwichtigste Energielieferant. Hauptimportprodukte aus Deutschland sind Kraftfahrzeuge, Maschinen sowie chemische und pharmazeutische Produkte.

Gute Aussichten für deutsche Unternehmen sehen Experten in der Kfz-Branche. Der norwegische Pkw-Markt startete erfolgreich in das Jahr 2019. Im 1. Quartal 2019 stiegen die Neuzulassungen im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum um 14 Prozent auf 38.500 Einheiten. In keinem anderen europäischen Markt wurden mehr batterieelektrische Autos (BEV) zugelassen als im hohen Norden.  Auch der Gesundheitsmarkt hält Möglichkeiten bereit: Die norwegische Gesundheitswirtschaft erzielte 2018 einen Umsatz von knapp 15 Milliarden Euro. Davon entfielen jeweils etwa ein Fünftel auf Medizintechnik und Pharma. Die Energiewirtschaft wird 2019 voraussichtlich rund 4,3 Milliarden Euro investieren, 2020 wird es mit erwarteten 3,5 Milliarden Euro deutlich weniger sein.

Links

Auswärtiges Amt Länderinformationen
iXPOS Länderprofil Norwegen
gtai: Wirtschaftsdaten kompakt
Statistisches Bundesamt I destatis: Daten zum Land