Russland Hauptstadt: Moskau Region: Asien

Einwohnerzahl: 144,1 Millionen
Größe: 17,1 Mio. qkm
BIP: 1.860,6 Mrd. Euro (2014)
Interessante Branchen: Chemie, Landwirtschaft, Lebensmittel

Außenhandel Russland – NRW 2016:
Import NRW aus Russland: 3.624 Mill. €, Anteil 1,8 %*
Export NRW nach Russland: 3.121 Mill. €, Anteil 1,7 %**

Russland besitzt einen sehr großen Markt mit 144 Mio. Einwohnern und ist zudem ein rohstoffreiches Land. So ist Russland einer der größten Energieproduzenten der Welt und verfügt über 16,8 % der Weltgasreserven, 5,5% der Weltölreserven und die zweitgrößten Kohlereserven (17,6%).

Die von der EU gegen Russland verhängten Sanktionen und der Verfall des Ölpreises haben jedoch tiefe Spuren hinterlassen: Mit einem Rückgang des Bruttoinlandsproduktes (BIP) um 3,8% ist Russlands Wirtschaft 2015 in eine schwere Rezession gerutscht. Für 2016 wird ein weiterer Rückgang der Wirtschaftskraft um 2 bis 3% erwartet.

2015 sanken die deutschen Ausfuhren nach Russland im Vergleich zum Vorjahr um 25% auf 20,2 Mrd. EUR, die russischen Ausfuhren nach Deutschland verringerten sich um 26% auf 30 Mrd. Euro. Wichtigste Exportgüter Russlands sind Rohstoffe (Erdöl und Erdgas), metallurgische und petrochemische Erzeugnisse. Importgüter aus Deutschland sind vorwiegend Erzeugnisse des Maschinenbaus, Fahrzeuge und Fahrzeugteile, Erzeugnisse der chemischen Industrie sowie Nahrungsmittel und landwirtschaftliche Erzeugnisse.

Potenzial für deutsche Unternehmen sehen Experten dennoch in der Chemiebranche. Auch im Bereich der Landwirtschaft und in der Lebensmittelbranche gibt es zahlreiche Großprojekte von denen nordrhein-westfälische Unternehmen profitieren können. 

*Anteil am Gesamtimport NRWs
**Anteil am Gesamtexport NRWs

Links

IHK zu Düsseldorf (Schwerpunkt-IHK in NRW)
Russland Kompetenzzentrum Düsseldorf
Auswärtiges Amt Länderinformationen
iXPOS Länderprofil Russland
gtai: Wirtschaftsdaten kompakt
Statistisches Bundesamt I destatis: Daten zum Land