Südafrika Hauptstadt: Pretoria (offiziell) - Kapstadt (Regierungssitz) Region: Südafrika

Einwohnerzahl:  57,7 Millionen
Größe: 1.219.090 qkm
BIP: 368,1 Mrd. US $ (2018)
Interessante Branchen: Umwelttechnik, Energie, Maschinenbau, Kfz, Bau, IKT, Medizintechnik

Außenhandel Südafrika – NRW 2018:
Import NRW aus Südafrika: 1.204 Mill. €, Anteil 0,5 %*
Export NRW nach Südafrika: 1.377 Mill. €, Anteil 0,7 %**

Südafrika ist nach Nigeria und Ägypten die drittgrößte Volkswirtschaft des afrikanischen Kontinents und kann mit einer guten Infrastruktur, einem stabil aufgestellten Finanzsektor und erheblichen Rohstoffreserven punkten. Letztere stellten auch den größten Anteil am südafrikanischen Export 2017 dar, gefolgt von Fahrzeugen und Maschinen. Importiert wurden insbesondere Öl, Fahrzeuge und Fahrzeugteile, Kommunikationselektronik und pharmazeutische Mittel.

Die südafrikanische Regierung möchte mit groß angelegten Infrastrukturprojekten auch verstärkt private Investitionen aus dem Ausland anlocken. Die Parlamentswahl im Mai 2019 sorgt für bessere Wirtschaftsaussichten. Vor allem im Raffineriebau und bei den erneuerbaren Energien ist mit Investitionen zu rechnen. Hier liegen auch die größten Chancen für deutsche Unternehmen.

Wichtigste bilaterale Handelspartner Südafrikas 2017 – gemessen am Handelsvolumen – waren China, Deutschland, die USA, Indien und Japan. Das Handelsvolumen mit Deutschland stieg deutlich von 15 Mrd. EUR 2016 auf rd. 16,8 Mrd. EUR im Jahr 2017. Rund 600 deutsche Unternehmen engagieren sich am Kap, Schwerpunktbranchen sind Automobilbau, Chemie, der Maschinenbau sowie Elektrotechnik.

*Anteil am Gesamtimport NRWs
**Anteil am Gesamtexport NRWs

Links

IHK Mittlerer Niederrhein (Schwerpunkt-IHK in NRW)
Auswärtiges Amt Länderinformationen
iXPOS Länderprofil Südafrika
gtai: Wirtschaftsdaten kompakt
Statistisches Bundesamt I destatis: Daten zum Land