Fit für das Russlandgeschäft

Als Favorit speichern
Zeitraum
Beginn: 13.10.2019 | Ende: 26.10.2019
Ort
Russland
Veranstalter
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)
Kontakt
Deutsche Gesellschaft für International Zusammenarbeit (GIZ) GmbH
Roland Schulz
Tel. +49 228 4460 1219
roland.schulz(at)giz.de

Das Training zielt auf die Anbahnung von Geschäftskontakten und Wirtschaftskooperationen mit russischen Unternehmen und vermittelt das dazu notwendige Know-how.

Russland ist ein wichtiger Export- und Investitionsmarkt für deutsche Unternehmen. Der Modernisierungsbedarf der russischen Wirtschaft ist nach wie vor umfassend. Dadurch bietet das Land vielfältige Chancen für deutsche Unternehmen – auch jenseits von Moskau. Gerade in den russischen Regionen liegen unerschlossene Wachstumspotentiale für die wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen deutschen und russischen Unternehmen. Kooperationen sollten jedoch nicht unvorbereitet geschlossen werden, sie bedürfen der sorgfältigen Planung. Für eine erfolgreiche Zusammenarbeit sind Mitarbeiter mit Russlandkompetenzen und -erfahrung ein entscheidender Schlüssel zum Erfolg.

Das Programm „Fit für das Russlandgeschäft“ gründet auf der gemeinsamen Erklärung der Regierungen der Bundesrepublik Deutschland und der Russischen Föderation über die Zusammenarbeit bei der Fortbildung von deutschen und russischen Führungskräften der Wirtschaft. Es wird von der Russischen Föderation dem Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung finanziert und vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert. Mit der Programmkoordination und -durchführung sind die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und das russische Föderale Ressourcenzentrum in Moskau beauftragt.

Vorbereitungsseminare in Bonn

  • 05.-07.09.19 / Gruppe 2
  • 19.-21.09.19 / Gruppe 3

Programme in Russland

Gruppe 1: 22.09.-05.10.19 Nishnij Nowgorod und Uljanowsk (Automotiv/Maschinenbau)

Gruppe 2: 13.10.-26.10.19 Sankt Petersburg und Leningrader Gebiet (Gesundheitswirtschaft)

Gruppe 3: 20.10. – 02.11.19 Nowosibirsk, Altai und Kemerowo (Agrarwirtschaft)

Link

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)