Geschäftsanbahnungsreise China: Produkt- und Industriedesign

Zeitraum
Beginn: 10.12.2018 | Ende: 14.12.2018
Ort
Shenzhen und Foshan, China
Veranstalter
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)
Kontakt
Deutschlandbüro der Auslandshandelskammer Greater China
Tobias Urban
Tel. +49 721 161 4284
urban.tobias(at)gic-deutschland.com

Im Rahmen des Markterschließungsprogramms für kleine und mittlere Unternehmen des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) organisiert die AHK Guangzhou eine Geschäftsanbahnungsreise zum Thema Produkt- und Industriedesign in das südchinesische Perlflussdelta (Shenzhen und Foshan). Ziel der Reise ist es, die deutsche Designwirtschaft beim Auf- und Ausbau von Geschäftsbeziehungen in China zu unterstützen. Die Reise richtet sich an kleine und mittlere deutsche Unternehmen, Selbstständige und Freiberufler.

Vor dem Hintergrund des Strukturwandels der chinesischen Industrie gewinnt das Produkt- und Industriedesign für chinesische Unternehmen zunehmend an Bedeutung. Das Perlflussdelta mit den Industriezentren Shenzhen und Foshan gilt seit jeher als Epizentrum des produzierenden Gewerbes, allen voran der Elektronik-, aber auch der Hausgeräte- oder Spielzeugindustrie. Die Region ist Heimat zahlreicher globaler Marktführer sowie ambitionierter chinesischer Start-ups und bekannt für ihre Innovationskraft und die enorme Geschwindigkeit, ein Produkt zum Markt zu bringen. Um den Bedürfnissen eines internationalen, anspruchsvollen Publikums zu genügen, bedarf es versierter Designexperten, die mit den Anforderungen globaler Märkte vertraut sind. Hier kommt der deutschen Designwirtschaft ihr über Jahre hinweg erworbener guter Ruf in China zu Gute.

Im Zuge der Reise organisiert die AHK Guangzhou individuelle Geschäftstermine mit potenziellen chinesischen Kunden und veranstaltet eine Präsentationsveranstaltung, bei der die deutschen Teilnehmer ihre Lösungen einem breiten Fachpublikum präsentieren können. Ziel ist es, die deutsche Designwirtschaft beim Auf- und Ausbau von Geschäftsbeziehungen in China zu unterstützen.

Die Reise richtet sich an kleine und mittlere deutsche Unternehmen, Selbstständige und Freiberufler. Der Eigenanteil zur Teilnahme beträgt je nach Unternehmensgröße zwischen 500 und 1.000 Euro netto zzgl. individueller Reise-, Unterbringungs- und Verpflegungskosten. Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 12 Unternehmen beschränkt. Die Berücksichtigung der Anmeldung erfolgt in der Reihenfolge des Eingangs.

Anmeldeschluss ist der 12. Oktober 2018.

Link

Creative.NRW