Viel Grün in Aussicht: NRW-Firmengemeinschaftsstand auf der Energiemesse Renewable Energy Industrial Fair 2017 in Japan

Seit dem Reaktorunglück in der Präfektur Fukushima 2011 setzt das Land der aufgehenden Sonne auf grüne Energiequellen. In 2015 hat die japanische Regierung z.B. verpflichtende Energieeinspar-Standards eingeführt und somit die Nachfrage für ausländisches Know-how weiter angekurbelt. Insbesondere die Präfektur Fukushima möchte die angestrebten Energieziele im engen Austausch mit dem Land Nordrhein-Westfalen erreichen. Vom 8. – 9. November 2017 können NRW-Unternehmen in Fukushima auf dem Firmengemeinschaftsstand der Messe Renewable Energy Industrial Fair (REIF) neue Kontakte zu Unternehmen und zur Präfekturverwaltung knüpfen. Die EnergieAgentur.NRW organisiert zudem ein Symposium, auf dem interessierte Firmen und Insitute einem Fachpublikum ihre innovativen Technologien präsentieren können.

Die grüne Wende hat in Japan längst begonnen: Seit der Einführung einer Einspeisevergütung im Juli 2012 erleben erneuerbare Energien einen enormen Aufschwung. Der Trend wird sich fortsetzen, da die Einspeisevergütung weiterhin einen hohen Anreiz zur Installation neuer Anlagen bietet. Die Präfektur Fukushima plant bis 2040 ihren kompletten Verbrauch an Primärenergie aus erneuerbaren Energien zu bestreiten. Zudem werden die Weichen gestellt, um zukünftig grünen Strom aus Fukushima über das bestehende Tepco-Hochspannungsnetz in den Großraum Tokio zu transportieren. Ein weiteres Ziel ist es, die Präfektur bis 2020 im Vorfeld der Olympischen Spiele zum wichtigen Zentrum für die Wasserstofftechnologie auszubauen.

Gemeinsam Vorteile nutzen

Der Firmengemeinschaftsstand ist eine offizielle Messebeteiligung des Landes NRW auf der REIF und bietet Ihnen eine erstklassige Möglichkeit, sich zu günstigen Konditionen direkt an dieser internationalen Fachmesse zu beteiligen. Auf der REIF 2017 erwartet Sie erneut ein professionell gestalteter Gemeinschaftsstand in exponierter Lage. Als Aussteller können Sie sich mit Ihren Kunden in den NRW-Kommunikationsbereich zurückziehen. Für den gesamten Messestand steht zudem ein deutsch-japanischer Dolmetscher zu Ihrer Unterstützung bereit. Seien Sie dabei und sichern Sie sich das Paket "Standard" (6 qm-Stand) zum Frühbucherrabatt von 1.100,00 € bei einer Buchung bis zum 23. Juni 2017. Ab dem 24. Juni 2017 beträgt der Preis für das Standard-Paket 1.400,00 € zzgl. MwSt. Anmeldeschluss ist der 21. Juli 2017.

Übernahme der Reisekosten möglich

Fukushima lockt mit attraktiven Förderprogrammen auch ausländische Unternehmen und Investoren. Seit April 2016 nehmen die Präfektur und das Land Nordrhein-Westfalen an dem Programm "Regional Industry Tie-up" (RIT) der Außenhandelsorganisation JETRO teil, um den wirtschaftlichen Austausch im Energiebereich zu fördern. Deutsche und japanische Unternehmen aus beiden Regionen erhalten über dieses Programm eine Vielzahl von Vorteilen, wie die Vereinbarung von individuellen Geschäftsterminen oder die Übernahme von Reisekosten. Nutzen Sie diese Vorteile bei einer Bewerbung bis zum 30. Juni 2017 und fragen Sie eine Übernahme der Reisekosten an.

Ihre Ansprechpartnerin für weitere Informationen

Balland Messe-Service GmbH
Kornelia Juschka
Tel. +49 221 500557-630
k.juschka(at)balland-messe.de

Download

Flyer zum Firmengemeinschaftsstand auf der REIF 2017 (pdf)

Anmeldeunterlagen für den Gemeinschaftsstand (zip-Datei)

 
Der NRW-Firmengemeinschaftsstand auf der REIF 2017 ist ein Projekt im Rahmen von NRW.International GmbH und wird gefördert vom NRW-Wirtschaftsministerium. Partner sind die EnergieAgentur.NRW, JETRO Japan External Trade Organziation, NRW.INVEST GmbH, die Industrie- und Handelskammer zu Düsseldorf, die Präfektur Fukushima und die Energy Agency. FUKUSHIMA.